Inhalt: Grundgehorsam

 

Labrador

Der Grundgehorsam eines Hundes umfasst die wichtigsten Kommandos, die jeder Hund beherrschen sollte.

Diese Kommandos sind wichtig im Alltag, sowohl im Haus als auch draußen, wo man auf fremde Menschen und Hunde, sowie andere Tiere trifft.
Viele dieser Kommandos sind für die Sicherheit des Hundes absolut wichtig und auch um sich mit dem Hund rücksichtsvoll in der Umwelt bewegen zu können.

Wie man die Kommandos nennt, bleibt jedem selbst überlassen. Ein Kommando kann lauten wie es will, hat der Hund es so gelernt, wird er befolgen was er damit verknüpft hat. Immer mehr Hundehalter verwenden hier englische Begriffe. Ihrem Hund ist das egal, so lange Sie konsequent bei einem Wort bleiben.

Den Grundgehorsam lernt ein Hund vom ersten Tag an.
Eventuell werden Sie vom Züchter einen Welpen bekommen, für den nicht alle dieser Kommandos nicht völlig neu sind.
Natürlich wird dann der junge Hunde die Kommandos noch nicht perfekt beherrschen und es ist an Ihnen den Grundgehorsam weiter zu festigen.
Jeder Hund hat hier sein eigenes Lerntempo, es kann nicht definitiv gesagt werden wann ein Hund welches Kommando beherrschen sollte.

Welpe

 

Der Abruf

Ein freilaufender Hund sollte problemlos auf Kommando abgerufen werden können. Dies ist wichtig für seine eigene Sicherheit, aber auch der Umwelt gegenüber.
Weit verbreitet ist dafür das Kommando „Hier“.

 

Sitz!

Ein Hund, der sich auf Kommando hinsetzt, erleichtert einiges, Sie werden es oft im Alltag einsetzen. Sei es vor dem Überqueren von Straßen oder bei Begegnungen mit anderen Menschen, mit denen Sie sich gerne ungestört unterhalten möchten.

 

Platz!

Dieses Kommando wird ebenso häufig und in ähnlichen Situationen wie „Sitz!“ eingesetzt. Der Hund soll sich dabei hinlegen. Meistens dann, wenn der Hund länger auf einer Stelle bleiben soll, z.B. im Restaurant.

 

Fuß!

Mit diesem Kommando wird dem Hund signalisiert, dass er nun direkt neben Ihnen laufen soll. Egal ob er angeleint ist oder gerade frei läuft.
So können Sie mit Ihrem Hund an allem vorbeilaufen, er ist sicher neben Ihnen und er behindert keine anderen Menschen.

 

Leinenführigkeit

Auch die Leinenführigkeit gehört zur Grunderziehung eines Hundes.
Für einen Besitzer ist es sehr anstrengend – je nach Körpermasse des Hundes – wenn der Hund an der Leine zieht. Aber auch der Gesundheit des Hundes ist tut das nicht gut.